Auf der Suche nach dem gesündesten und lebendigsten Trinkwasser

wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt,
kommt früher oder später auch beim Thema Wasser an.
Denn wer möchte schon mit jedem Glas Wasser auch Unmengen an Pestiziden, Schwermetallen,
Hormonen und Medikamentenrückständen zu sich nehmen?
Wie kommt man an ein Trinkwasser dass zwar frei von Schadstoffen aber dennoch „lebendig“ ist?

Die Trinkwasserverordnung (TVO) sieht in Deutschland lediglich die Prüfung von 33 Schad- und Fremdstoffen vor, was selbstverständlich in keinem Verhältnis zu der tatsächlichen Fülle an Schadstoffen steht, die heutzutage in unserer Umwelt vorkommen bzw. ausgebracht werden.
Diese Stoffe also, deren Namen wir nicht einmal kennen und diese deshalb nicht per Grenzwert eingedämmt werden, ist demnach um ein Vielfaches höher.
Ganz zu schweigen von den weit über 1000 Toxinen die zwar bekannt sind, jedoch in der TVO keinen Platz gefunden haben.

Deshalb habe ich mich bereits mit sehr vielen Wasseraufbereitungssystemen auseinandergesetzt – was sollte eine moderne Filteranlage können um uns mit vollwertigem, sauberem und energetisch hochwertigem Wasser zu versorgen?

Einige Systeme filtern beinahe alle im Wasser befindlichen Stoffe heraus – egal welche. Das geschieht häufig unter hohem Druck oder mithilfe von Elektronik, welche sich nachweislich negativ auf den Informationsgehalt des Wassers auswirken kann. Das hierbei gewonnene Osmosewasser wird außerdem „sauer“, denn: je mehr Mineralien herausgefiltert werden , desto weiter sinkt der pH-Wert. Dieses bindungsfreudige, ungesättigte Wasser verbindet sich zwar mit den „Schlacken“ und Giftstoffen im Körper und hilft diese auszuscheiden, jedoch sollte es lediglich über einen kürzeren Zeitraum z.B. zu Therapiezwecken getrunken werden. Es eignet sich keinesfalls für die tägliche, dauerhafte Trinkwasserversorgung!
Es wird also nicht allein mit physikalischen und chemischen Reinigungsverfahren funktionieren hochwertiges Wasser herzustellen.

Wasser sollte nach einer Filterung unbedingt wieder „lebendig“ sein und Träger lebensnotwendiger Mineralien bleiben.
Nur so kann es unseren Körper und seine Organe bei seiner Funktion optimal unterstützen.
Die natürliche kristalline Struktur (Dr. Masaru Emoto machte diese sichtbar), welche die Aufnahme unendlich vieler wichtiger, heilender Informationen und deren Weitergabe ermöglicht.
Ganz nach dem Vorbild der Natur ist es unumgänglich, dass das Wasser dabei durch einen langsamen Prozess eben nicht nur von Schadstoffen befreit, sondern es ebenfalls re-mineralisiert und re-strukturiert wird und es wieder
die Eigenschaften ähnlich dem körpereigenen Zellwasser bekommt.
Mit anderen Worten: es muss nach seiner langen Reise durch die städtischen Wasserleitungen erst wieder in seinen natürlichen Zustand zurückgeführt werden.
Eine gute Anlage orientiert sich am Vorbild der Natur und dem mehrschichtigem Sicker-Prozess, der dem Wasser die erwünschte Frische und Lebendigkeit gibt – so wie sie in unberührten Bergquellen zu finden ist.

Bis zum heutigen Tag halte ich die PI-Filtertechnologie in jeder Hinsicht für das beste System auf dem Markt.
Gerne berate ich Dich zu diesem Produkt, zeige wie es eingebaut aussieht und gebe Dir eine Geschmacksprobe…

Für Körper, Geist & Seele.

Entdecke mein Massageangebot und vereinbare einen Termin bei mir.

Massagen
2020-09-11T19:05:33+00:00